Schützenfest

Traditionell ist die Teilnahme der Weismainer Blasmusik am Schützenfest.

Weismainer Kirchweih 2012

Auftakt nach Maß für die Kirchweih / Blasmusik zum 44. Mal der Ausrichter

WEISMAIN – Das traditionelle Standkonzert der veranstaltenden Blasmusik vor dem Rathaus und der Bieranstich im Festzelt bildeten am Freitagabend den Auftakt für die vier Kirchweihtage in der Jurastadt.

Für den musikalischen Hinweis auf den Kirchweihauftakt sorgte auch in diesem Jahr die Blasmusik-Hauptkapelle. Mit einem Strauß bekannter Melodien, der vom abschließenden „Oberfrankenmarsch“ gekrönt wurde, unterhielt das Orchester unter der Leitung von Marion Müller-Eitzenberger die Schaulustigen am Marktplatz und die Gäste in den Straßencafés, bevor sich aus Musikern und Ehrengästen ein kleiner Festzug formierte. Dieser marschierte die Burgkunstadter Straße entlang zum Gelände der Weismainer Püls-Bräu.

Dort wünschte Festwirt Hans Püls der Traditionsveranstaltung einen guten Verlauf, während sich alle Beteiligten eine Kostprobe des Kirchweihbieres gönnten. Wie gut dieses schmeckte, verriet Blasmusik-Vorsitzender Hans Müller vom Podium herab, nachdem der Zug ins Festzelt geführt hatte: Verlass sei inzwischen weder auf das Wetter, noch auf Politik oder Wirtschaft, „doch auf die Qualität des Püls-Bieres kann man sich seit Jahrzehnten verlassen“, befand Müller. Außerdem wies er darauf hin, dass der Musikverein die weltliche Feier des Kirchweihfestes bereits zum 44. Mal ausrichte, und würdigte den Einsatz der zahlreichen Helfer, die zu Zeltaufbau und Bewirtung benötigt werden.

Zuvor hatte Bürgermeister Udo Dauer beim Bieranstich den Gerstensaft mit nur einem einzigen Hammerschlag zum Sprudeln gebracht und sich dabei bei seinem Amtskollegen für die kommunale Zusammenarbeit bedankt – Altenkunstadts Bürgermeister Georg Vonbrunn bewies Tatkraft, indem er dem Fass die nötige Standfestigkeit verlieh.

Dauer erinnerte daran, dass im Städtchen nach dem gelungenen Pfarrfest zur Kirchenrenovierung am vergangenen Wochenende („Ein Tag, der in die Geschichte der Stadt Weismain eingehen wird“) erneut im Zeichen des Gotteshauses gefeiert werde. „Was wäre die Stadt ohne ihre Blasmusik und ohne eine solche Kirchweih im Kastenhof“, brach er eine Lanze für die Veranstalter, deren beiden Kapellen er zu ihrem guten Abschneiden beim jüngsten Wertungsspiel gratulierte. Auch weil es um Festtage für einen guten Zweck handle – die Blasmusik verwendet den Erlös auch für die Nachwuchsausbildung -, hoffte der Bürgermeister auf viele Besucher.Den Abschluss der Kirchweih bildet am heutigen Montag ab 14 Uhr ein Unterhaltungsnachmittag mit Kaffee und Kuchen, der auch vom Seniorenclub Sankt Martin besucht wird; ab 18 Uhr spielt erneut die Kapelle der Weismainer Blasmusik zum Ausklang der Feierlichkeiten im Festzelt. -lut-

Bundesbezirksmusikfest Friesen

 

Kreismusikfest Stadelhofen